Susanne Kessler

Malerin, Objektkünstlerin

„Arbeiten im Zwischenraum: Leben an zwei Orten, die unterschiedlicher nicht sein könnten, heißt auch, in ihrem Zwischenraum zu wirken. Ich arbeite zwischen wissenschaftlichem Anspruch und phantastischer Inszenierung. Leben in Rom vollzieht sich in alltäglich gewordenen Bühnenbildsituationen. Die Archäologie der Stadt ist zur der meines Traumes geworden. Aus der Verdeckung heraus werden Dinge deutlich. Ich schichte Bilder über lange Zeiträume an. Zeichenblatt und Leinwand, Malstruktur und Zeichnung, Figuratives und Abstraktes vermischen sich symbiotisch. In meinen Bildern zelebriere ich barocke Vielfältigkeit und arbeite dabei in den Zwischenräumen der Gattungen. In der Fabrik in Wuppertal konstruiere ich, jenseits von modern und alt, die raumgreifenden Objekte. Das Atelier wird eine „konkrete Baustelle”, wo ich, noch gefangen von den „Carceri” Piranesis, die labyrinthischen Innenwelten räumlich werden lassen."

Susanne Kessler

1955
in Wuppertal geboren
1973-74
Auslandsaufenthalt London,
1975-83
Universität der Künste, Berlin / Royal College of Art, London, MfA
1975-82
Hochschule der Künste Berlin, Meisterschülerin von Professor Gerhard Bergmann
1984
Stipendium des Deutsch-Französischen Jugendwerks, Paris
1995-96
„Artist in Residence“, Lalit Kala Academi New Delhi – Max Mueller Bhavan, Hyderabad, Indien – Goethe-Institut Lahore, Pakistan

Auszeichnungen und Stipendien

1982-83
DAAD- Stipendium London,
Royal College of Art Exchange Scholarship, GB
1984
Stipendium des Deutsch –Französischen Jugendwerk, Paris, F
1995
Artist in Residence, Lalit Kala Academi New Delhi, Max Mueller Bahwan Hyderabad,
Max Mueller Bahwan Chennai, Max Mueller Bahwan Mumbay, Indien
1996
Goethe Institut Lahore, Pakistan
1992
Paul-Strecker-Preis, Mainz, D
1995
Kaiserringstipendium der Stadt Goslar,D
2001
Artist in Residence, California State University, Stanislaus/ Ca, USA
2003
Artist in Residence, Fadjr Festival Teheran, Iran
2007
Artist in Residence, Second Street Gallery Charlottesville, VA , USA
2008
Artist in Residence, City University New York, NY, USA

Lehrtätigkeiten:

2001-02
Dozentin der “Art in Action Class” an der California State University Stanislaus, CA, USA
2007
Dozentin des „The Vulcano- Project“, Rock Creek Academy Washington DC, USA
2010
Vorlesung und Gastdozentin für den Aktkurs der Kunstakademie Riga, Lettland
2011-12
Professorin für Zeichnung, Malerei und Skulptur, John Jay College/ City University, New York, NY, USA

lebt in Italien und Deutschland

Einzelausstellungen (Auswahl)

1986
Deutsches Klingenmuseum, Solingen

1987
Kunstverein Lingen
Landesmuseum Mainz

1988
Centro del Arte Contemporanea Luigi Di Sarro, Rom

1989
Kunstverein Solingen

1990
October Gallery, London (in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut London)

1991
Regionalmuseum Xanten
Goethe-Institut Rom
Städtische Galerie Albstadt
„kunst in der Sparkasse” Stadtsparkasse Wuppertal
Landesmuseum Mainz (anlässlich des Paul-Strecker-Preises)

1993
Galerie dei Serpenti, Rom
„Palermo anno uno” Goethe-Institut, Palermo

1994
Von der Heydt-Museum, Wuppertal
Galerie Epikur, Wuppertal

1995
Kunstverein Speyer
Mönchehausmuseum, Goslar
Max Mueller Bhavan, Madras Indien

1996
Lalit Kala Academie, New Delhi
Max Mueller Bhavan, Hyderabad und Bombay, Indien
Nationale College of Arts, Lahore, Pakistan

1999
Museum Schloss Moyland, Bedburg Hau

2000
Goethe-Institut Palermo, Italien
Galerie der Stadt Remscheid
Galerie Beethovenstraße, Düsseldorf

2001
Art Gallery of the California State University, Stanislaus, USA
Gustav Lübke Museum, Hamm
Stadtgalerie im Elbeforum, Brunsbüttel

2002
Artists Forum, 21. Internationales Fadjr-Festival Teheran, Iran

2003
The American Association for the Advencement of Science, Washington-DC, USA
Goethe-Institut, Washington-DC, USA

2004
Deutsches Drahtmuseum, Altena
„Halle 15”, Wuppertal
The Drawing Center-New York USA

2005
“Artist Talk” , The Drawing Center New York, NY, USA
“Spiegeldrahtzellen”, Deutsches Drahtmuseum, Altena, D
“Di Punto in Bianco – Arbeiten im Zwischenraum”, Tony Cragg Studios– Halle 15, Wuppertal, D

2006
“The Flying Temple” , Kunstlandschafen 06, Land Art Show an der Nordsee bei
Hamburg, D

2007
“Synaptic Drawing” Second Street Gallery, Charlottesville/ VA. USA

2008
“Survival Kit”, Civico 8, Rom, IT
“Drawing Space - The New York Room”, John Jay Gallery, City University New York,
NewYork/ NY, USA
“Synapse”, Galleria Dora Diamanti, Rom, It

2009
“In Bilico ”, Galerie Epikur, Wuppertal, D

2010
“Ritmo e Linea”, Klosteranlage Sankt Johann, Orvieto, IT

2011 “Vortice”, Monty&Company, Rom, IT
“Baustelle Zeichnung”, Galerie M, Berlin, D

2012
“Il disegno del tempo”, Kalenarte 2012 (mit Stefania Fabrizi), Casacalenda, IT

Ausstellungen, Ausstellungsbeteiligungen an verschiedenen Projektausstellungen Deutschland, Italien, Großbritannien, Dänemark und den USA

RaufRunter

1981
Stadtzeichnerin von Issoire, Frankreich, unterstützt vom DFJW/Deutsch-Französisches Jugendwerk

1982
DAAD-Stipendium Royal College of Art Exchange Scholarship, London

1983
Stipendium des deutsch-französischen Jugendwerks, Paris

1992
Paul-Strecker-Preis, Mainz

1995
Kaiserringstipendium, Mönchehausmuseum für moderne Kunst, Goslar

1995-96
„Artist in Residence“, Lalit Kala Académie New Delhi – Max Mueller Bhavan, Hyderabad, Indien – Goethe-Institut Lahore, Pakistan

2002
„Artist in Residence" Fadjr Festival mit Förderung von IFA (Institut für Auslandsbeziehungen), Teheran, Iran