Andreas Komotzki

Fotograf

1963 geboren in Wuppertal, lebt in Wuppertal

1963
geboren in Wuppertal, lebt in Wuppertal
seit 2008
Projekt „Fette Beute“
in Kooperation mit Anke Eilergerhard,            
Gunhild Söhn und Peter Stohrer
seit 2006   
Lehrauftrag fü̈r Fotografie
an der Bergischen Universität Wuppertal
2006 Installation der 3-teiligen Skulpturengruppe „Transfiguration eins“ im            
Stadtraum von Neu-Ulm
2003/04 Projekt „Meine Welt – Deine Welt“ in         
Kooperation mit Anke Eilergerhard
2002 Kunstpreis der Jesteburger Kunstwoche        
zum Thema „Heimat“
seit 1993 zahlreiche Arbeitsaufenthalte in Italien und Frankreich
1988-95 Studium der Visuellen Kommunikation, FH Dü̈sseldorf, Diplom
1986-88 Ausbildung zum Druckvorlagenhersteller

2009
Kunstverein Markdorf / Bodensee, „Fette Beute“
 

2008   
Transart Café, Antibes, Frankreich
Kunstmuseum Ahlen, „Fette Beute“,
Katalog: „Home“,
 

2006   
Dortmunder Kunstverein
Katalog: „20 Jahre Dortmunder
Kunstverein”,
Deutsches Werkzeugmuseum  Remscheid
 

2004   
Dortmunder Kunstverein,
„Meine Welt – Deine Welt”,
 

2003   
Museum Baden, Solingen,
„Meine Welt – Deine Welt”,
Katalog: „Andreas Komotzki“,                
Städtische Sammlungen Neu-Ulm            
im Edwin-Scharff-Haus,
„Meine Welt – Deine Welt“
Stadtvillen Marienhof, Bad Neuenahr,            
Kooperation mit „Kunst Raum Konzepte        
Dirk Monreal“

2002   
5. Jesteburger Kunstwoche, Katalog
Große Kunstausstellung NRW,            
Kunstpalast Dü̈sseldorf, Katalog
 

2001   
St. Peter und Paul-Kirche, Karlsruhe
Katalog: „Kirchenträume – via artis et ecclesiae“, Karlsruhe,                
Bad Bergzabern, Wissembourg,
19 Kunstwerke in 16 Kirchen der
Pamina-Region
Ev. Kirchengemeinde Bochum-Gerthe
Kunstraum Syrius, Dü̈sseldorf
 

2000   
Museum Baden, Solingen
Katalog: „Stadt Land Form – Junges            
Design im Bergischen Land“.