Andrea Hold-Ferneck

Fotografin

1963 in Hannover geboren
lebt und arbeitet in Wuppertal
"Andrea", Porträt Jörg Lange

1983–1991 Studium Kommunikationsdesign BUGH Wuppertal,
Andrea Hold-Ferneck lebt und arbeitet in Wuppertal
1992 Stipendium Transfer, Arbeitsaufenthalt in Antwerpen
1995 Stipendium Kulturfond, Arbeitsaufenthalt in Ahrenshoop
1998 Junge Kunst, Saar-Ferngas Förderpreis
1999 Artist in Residence, Wacker-Kunst, Arbeitsaufenthalt in Darmstadt/Mühltal, Stipendium der Stiftung Kunst und Kultur des Landes NRW

Einzelausstellungen
1997 ensemble, Galerie Stefan Rasche, Münster
1999  intervalle, Ausstellungsraum, Karl-Liebknechtstr., Leipzig;
paarweise, Wacker-Galerie, Darmstadt/Mühltal
2000 grün, Galerie Stefan Rasche, Münster
2001 Gewächse, Kunstverein Bremerhaven;
Gewächse, Kunstverein Leverkusen
2002 Gewächse, Kunstverein Heinsberg
2004  organics, Art Galerie 7, Köln
2006 damit die Zeit nicht stehen bleibt, Kunstverein Flensburg
2007 schwarzbunt, Galerie Stefan Rasche, Münster
2008 Fotografien, Goethe Institut, Rotterdam

   
Gruppenausstellungen (Auswahl)
1993 Transfer, Sint Pietersabdij, Gent, Belgien
1994 Transfer, Kunsthalle Recklinghausen
und Musée des Beaux Arts, Charleroi, Belgien;
Wunderkammer, Gruppe Klandestin, Wuppertal;
Galerie am Grabbeplatz, Düsseldorf;
Oneitherside, t’Elzenveld, Antwerpen,     Belgien
1995 Din A4, Kunstverein Recklinghausen;
Floras Traum, eine Klandestin Ausstellung im Kunstraum Wuppertal;
Schefflera trifft Sukkulent, Internationale Photoszene Köln, Botanischer Garten Köln
1996 durchröntgen, Kunstverein Recklinghausen
1998  Junge Kunst, Saar-Ferngas Förderpreisausstellung im Saarlandmuseum Saarbrücken, Brandenburgische Kunstsammlung Cottbus und Kunstverein Ludwigshafen   
1999 Testbild, Galerie Stefan Rasche, Münster
2000  vis a vis, Galerie Januar, Bochum
2001 bergauf, Galerie Stefan Rasche, Münster;
eilt: brummen, schauen, kommen, KX-Kampnagelfabrik, Hamburg
naturae, Kunsthaus Essen
2003 Wonderlands – Perspektiven aktueller Fotografie, Museum Küppersmühle Duisburg
2004 tropic, Parkhaus im Malkastenpark, Düsseldorf
2005 Neue Heimat 1, Galerie Stefan Rasche;
Der Garten der Pfade, die sich verzweigen, Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen;
futur 3, Wacker Galerie, Darmstadt/Mühltal;
Material und Natur, Galerie Epikur, Wuppertal
2006 flowers, Art Galerie 7, Köln
2007 Stadt, Land, Fluß, Art Galerie 7, Köln
2008 Etwas bleibt immer hängen, Galerie Rasche Ripken, Berlin
2009 Florales, Art Galerie 7, Köln

Seit 1998 werden die Arbeiten von Andrea Hold-Ferneck auf zahlreichen Messen ausgestellt und sind in vielen öffentlichen und privaten Sammlungen vertreten.