Lothar Götz

Maler

1963 in Günzburg geboren
lebt und arbeitet in London

„Lothar Goetz’s Exponate sind von vornherein nur für einen kurzen Zeitraum konzipiert, nach Ausstellungsende werden seine Wandbilder überstrichen"
Zitat aus dem Katalog „Wuppertaler Künstlerverzeichnis”, Herausgeber Sabine Fehlemann, mit freundlicher Genehmigung der Autorin

Lothar Goetz

1983-1988
Studium Design und Malerei an der Fachhochschule Aachen (bei Günther Knipp und S. Ijewski)

1988-1989
Arbeitsaufenthalte in Brüssel, Berlin und Köln

1991-1995
Studium Ästhetik und Kunstinformation an der BUGH Wuppertal (bei Bazon Brock und Michale Badura)

1993-1995
parallel Gaststudium an der Kunstakademie Düsseldorf (bei Gerhard Merz)

1996 - 1998
Royal College of Art in London

1997-1998
Postgraduate Scholarship des DAAD, London

1998
Gastdozent an der Glasgow School of Art

seit 1999
Dozent für Malerei an der Universität Sunderland

2000
Gastdozent an der Ruskin School, Oxford

Einzelausstellungen

1990
Tapetenfabrik, Köln

1993
„Schatten/Schein”, Atelierhaus Venloer Straße, Köln;
Kunsthaus Rhenania/Galerie am Nil, Köln

1994
„immer an der wand lang”, Kunsthalle Klandestin, Wuppertal

1995
Mehrwert e.V., Aachen;
„marginal surface”, Kunstraum Wuppertal;
„Nichts geschieht mehr unbeobachtet”, Galerie Epikur, Wuppertal

1998
Transger Laznia - Centre for Contemporary Art, Gdansk, Polen

2000
„Simsalabim”, Galerie Epikur Wuppertal

2002
„Forever Young”, Chisenhale Gallerey, London

2006
„Jamboree”, Museum Goch


Gruppenausstellungen

1989

1997
John Crane Travel Award für die USA

2000
London Arts Board Aword