Über die Ausstellung
Schliessen
Drucken
 

Der Titel dieser Ausstellung deutet in ironischer Zurückhaltung darauf hin, daß es sich bei seinen neuen Arbeiten nicht mehr um hergebrachte Malerei handelte. Seit dem Kubismus gehört die Zerlegung des Motivs, schließlich die Erkundung des Materials der Malerei zu ihrer Praxis. Aus einem Bild lassen sich viele machen, eines kann aus vielen bestehen; nicht nur optisch für das Auge des Betrachters; auch buchstäblich: Knispel zerlegte die Fläche des klassischen Bildträgers in viele kleine Einzelflächen, indem er Bauklötze, kindliches Spielmaterial, mit Leinwand überzog und mit kleinen abstrakten Kompositionen bemalte, die er zu größeren Bildformationen fügte. Die Malerei überschreitet die Grenze zur Plastik. Gekonnt arrangiert, entfalten die so entstandenen Objekte im Ausstellungsraum, dem Kundensaal der Hauptstelle, eine architektonische Wirkung, indem sie den Raum neu akzentuieren.

Rauf
Runter